Ipari technológiák-06

Aktuell

30 Jahre in dem Industriesektor - die Anfangsschritte

2019. Dezember 08. Sonntag
Bojti Bea
| Üzletfejlesztési Igazgató
30 Jahre in dem Industriesektor - die Anfangsschritte

Kraftszer Kft. wohnt schon seit 30 Jahren auf dem industriellen energetischen Gebiet in Ungarn an. Man kann sagen, dass die Gesellschaft eine bestimmende stabile Person des Marktes während dieser drei Jahrzehnte wurde. Unser Erfolg, zugleich unsere Philosophie gründet sich auf unserer von jeher ständig gebaut werdenden Wissenbasis, demzufolge können wir einzigartige komplette und den neuesten Standards gemäße Projektdienstleistung unseren Partnern anbieten.

 Eine von unseren ersten Arbeiten war der Umbau des Kesselhauses von Opel Hungary Szentgotthárd in 1990.

Diese Aufgabe hat die

  • Planung,
  • Genehmigung,
  • vollständige Montierung,
  • Start-up

des Kesselhauses und der Wärmezentrale einbegriffen.

 

Diese Kesselzentrale befriedigt auch jetzt vollen Heizungswärmebedarf der Autofabrik Opel in Szentgotthárd, und deckt ebendort den technologischen Dampf von 4 bar. Die umgebaute Wärmezentrale sichert einen Betrieb für 24+1 Stunden ohne Aufsicht, wo die eingebauten Subsysteme sichern den automatischen Betrieb von Hauptanlagen ohne Operator (z.B.: Regulierung des Kondenswasserpegels, Abschlämmen von Kesseln, ständige Überwachung des Salzgehaltes und der Leitfähigkeit in dem Kesselwasser).

Die oben genannten Hauptanlagen: 2 Dampfkessel mit einer Leistung von 12 t/Stunden, bzw. 1 Dampfkessel (Herstellerfirma Láng) mit einer Leistung von 7 t/Stunden, einschließlich kombinierter Brenner ’Duo-Block’, installierter Dampfverteiler-Sammler, Hilfsbetriebsanlagen, elektrischer Kraftübertragungsvorrichtungen, steuerungstechnischer Elementen, Aufsichtssysteme.

Ein Teil der Kessel wurde schon gegen modernen Gasfeuerungskessel ausgetauscht, aber die alteren Láng-Kessel sind noch bisher in Betrieb.

Auf dem Gebiet des Kesselhauses zeigen die – schon schwer lesbare, doch überall befindliche -  Inschriften die Arbeit von Kraftszer Kft. an. Hier sind einige Vorführungsstücke.

         

Unser Kollege, Herr Gábor Kuti arbeitet seit 2003 bei unserer Zweigstelle in Szentgotthárd.  

 Erfahrungen von den letzten Jahren gefragt:

 

Praktisch bin ich seit 2. Juni 2003 bei dieser Firma angestellt. Ich habe mich auf eine Anzeige gemeldet, als die Kraftszer Kft. suchte einen Mitarbeiter zur Führung der Abteilung in Szentgotthárd. Außer mir arbeiten zwei Personen noch hier, nämlich Róbert Hauszgénusz (Eintritt in 1998) und Krisztián Kovács (Eintritt in 2016), beide sind in dem Arbeitsbereich von Rohrleitungsmonteur-Schlosser tätig. Mit ihnen gemeinsam führen wir die hiesigen Arbeiten.  

                                                   Mitglieder des Teams in Szentgotthárd, von links nach rechts: Krisztián Kovács, Gábor Kuti, Róbert Hauszgénusz

 

Was sind die Aufgaben, die werden von euch durchgeführt?

 

In erster Linie machen wir Ausbesserungs- und Ausführungsarbeiten im Rahmen der Hausinstallation. Oftmals werden wir um einen Umbau innerhalb von Maschinen auch ersucht. Wir haben viele Arbeiten früher und auch zurzeit durchgeführt, die hängen mit den Bearbeitungsmaschinen zusammen, wie zum Beispiel können Plus-Verrohrungen oder Umgestaltungen, Austausche erwähnt werden. Nach den letzten 16 Jahren kann ich sagen, dass die Kollegen aus Opel auf uns vertrauen, weil wir schnell und flexibel sind. Mehrmals kam es so vor, dass ein Maschinenband wegen Maschinendefekt stehen geblieben ist, und der Fehler konnte binnen kurzer Zeit aufgehoben und das Maschinenband wiedergestartet werden. 

Zur Zeit – im Vergleich zu den letzten Jahren – veränderte sich unsere Situation, weil – wie darüber wurde gut informiert – die Umstellung von Opel-Motor auf Peugeot-Motor erfolgt, also müssen die hiesigen Mitarbeiter niedrigere Stückzahl herstellen. Diese Umstellung wird bis 2020 enden, die wird einen neuen Schwung der hiesigen Motorproduktion geben – wie hoffen wir.  

 Kannst du einige Beispiele sagen, was für Aufgaben von euch gelöst?

 

  • Wir haben einen Sammelbehälter hergestellt

 

Hier war unsere Aufgabe, dass wir – anstelle von der alteren, kraftlosen Pumpe - eine andere Lösung für zuverlässige Funktion ausfinden müssen. Ansonsten mußte die alte Pumpe viele Späne durch sehr wenige Flüssigkeit unterdrücken, aber die Verstopfung war frequent. Als Ergebnis einer gemeinsamen Konzeption mit unseren Kollegen aus Opel haben wir einen Sammelbehälter eingesetzt, in den die Spanemulsion einfließt, so wird genügende Emulsion dort sein, damit die spanbrechende Pumpe von größer Leistung diese Späne unterdrückt. Sieben Behälter werden mit sieben Pumpen von größerer Leistung unter sieben Boxen eingebaut.

 

  • Abgrenzung von vielen großen und kleinen Lagerräumen wurde durchgeführt.  

Einschließlich von der Planung, der Produktion und der Montagearbeiten.   

 

  • Für Verlagerungsarbeiten werden wir auch ersucht.  

Letztmals wurde die Zentrale der schmiertechnischen Firma mit unseren Kollegen gemeinsam verlagert.

Hier war der Ausbau der 2 St. 2” Rohrleitungen und die Verlagerung der zugehörigen Behälter unsere Aufgabe. Die Länge von beiden Rohrleitungen ist 640 m, die wurden von der Tankfarm nach jetzigen Platz abgeholt. Außerdem wurde ein Handwaschbecken ausgestaltet, bzw. die zugehörigen Wasser- und Abwasseranschlüsse wurden ausgeführt. Dazu mussten wir die Trinkwasserleitung von der Rohrbrücke zu dem Handwashbecken herunterbringen, musste ein Heißwasserapparat aufgestellt, eingebaut werden, sowie musste auch eine Undine von der Wasserleitung ausgestaltet werden, weil Chemikalien werden hier auch angewandt. 

 

  • Lufttechnische Verrohrung war schon auch unsere Aufgabe. 

Wenn die Frischluft in dem innerhalb der Halle ausgebauten Büro zu wenig war, wir wurde zur Lösung dieses Problems erneut aufgefordert.

 

 

  • Vor kurzem beendeten wir Austausch der Regenwasserableitungen.  

Du kannst ein Rohr KG PVC über unserem Kopf sehen, das wurde vor 2-3 Wochen ausgebaut, weil das alte (vor mehr als 30 Jahren aus einfachem Stahl hergestellte) Rohr korrodiert hat, viele Löcher sind bekommen, was konnte eine Unfallgefahr bedeuten in der Halle bei den größeren herbstlichen Regenfällen, also wir mussten schnell etwas machen.

Die Kollegen aus Opel forderten einen Lösungsvorschlag an, meine Konzeption wurde akzeptiert und nach dem Materialeinkauf haben wir die Ausführungsarbeiten erfüllt. Ein Halter wurde dem Rohr angepasst und die Lateralauslenkung wurde durch eine Stütze aufgehoben.

 

  • Technologische Absaugung  

Hier ist eine Firstleitung der technologischen Absaugung, in der eine Emulsionabsaugung erfolgt. Der während der Bearbeitung entstehende Emulsionsdampf wird von den Maschinen durch ein Filtersystem abgesaugt und ins Freie ausgelassen. Dagegen, wenn die Absaugung nicht funktioniert, dieser Dampf schlug sich in dem Rohr nieder und verursachte eine Korrosion des Rohrbodens, die Gefahr der Lochbildung bestand, daher war der Tausch wohlbegründet.   

 

  • Sonstige Tätigkeiten 

Wir haben rostfreie Verrohrung des Separators durchgeführt, sowie wir haben die Vakuumkammer des Zylinderkopfes oder der Waschmaschine ebenso hergestellt, die sind bisher im Betrieb.

 

Glücklicherweise ist die Reihe von unseren Arbeiten lang und farbig, weil es vorgekommen ist, dass keine klassische Hausinstallationsarbeiten durchgeführt werden, dennoch können wir mit mancher zufriedener Auftraggeber endlich treffen, was bedeutet eine Garantie für ihre darauffolgende Aufträge.

 

Wir glauben an die dauerhafte gemeinsame Arbeit!

 

 

Erőművek, ipari energetikai- és technológiai létesítmények kivitelezője